Prostatakrebs-Selbsthilfegruppe Kassel

Selbsthilfe heißt: nicht allein sein. 

Prostatakrebs - und was nun? 


Die Diagnose Prostatakrebs löst große Verunsicherung bei den Betroffenen aus. 


Fragen. Zweifel. Zukunftsangst.


Aufklärung und umfassende Information ist jetzt besonders wichtig. Denn erst, wenn Sie  über genügend Informationen verfügen, können Sie kompetent und eigenverantwortlich  über die Wahl und Gestaltung Ihrer Therapie mitentscheiden. 


Wir möchten Sie daher einladen, an einem unserer nächsten Gruppentreffen teilzunehmen, um sich über Diagnose- und  Therapiemöglichkeiten zu informieren und von den Erfahrungen anderer Betroffener zu profitieren. 

  

Wir sind eine Gemeinschaft von betroffenen Männern, die an Prostatakrebs erkrankt sind. In der Selbsthilfegruppe wird einander mit Rat und Tat geholfen. Wir kennen die Sorgen und Nöte der Betroffenen aus eigener Anschauung. 


Unsere Treffen sind am 2. Donnerstag jeden Monats um 19 Uhr. Die Gruppentreffen finden statt im KISS-Selbsthilfetreffpunkt Kassel, Treppenstr. 4 . Die Teilnahme ist kostenlos. Wer möchte, kann auch anonym bleiben. 

Zu  allen Treffen laden wir auch die Partnerinnen erkrankter Männer herzlich ein. Ebenso Frauen, deren Brüder oder Väter erkrankt sind. Sie können auch allein kommen. 


Unsere nächsten Treffen:                

2020


9. April
Fällt aus.

14. Mai
Gastvortrag Frau Prof. Dr. med. Irina Berger: Die erstaunlichen Dinge, die von der Pathologie geleistet werden können

11. Juni
Treffen und offener Erfahrungsaustausch

9. Juli
Prof. Dr. med Björn Volkmer beantwortet Fragen rund um den Prostatakrebs

13. August
Gastvortrag pharmazeutische Beratung (angefragt)

10. September
 Treffen und offener Erfahrungsaustausch

8. Oktober
Treffen und offener Erfahrungsaustausch

12. November
Prof. Dr. med Björn Volkmer beantwortet Fragen rund um den Prostatakrebs

10. Dezember
Adventskaffee

Änderungen vorbehalten. Bitte achten Sie auf die Anküngungen in der Presse.